Wie Modeblogger Geld verdienen

Geschrieben von

Wenn Sie das Drama, den Glamour und die rasante Entwicklung der Modewelt lieben, folgen Sie wahrscheinlich mindestens ein paar Modeblogs. Vielleicht haben Sie sogar ein eigenes Modegeschäft oder sind es erwäge, einen anzufangen.

Wenn ja, Sie fragen sich wahrscheinlich, wie Ihre Lieblingsmodeblogger Geld verdienen – einen Blog aus Liebe zum Thema zu betreiben ist schließlich völlig in Ordnung, aber ein bisschen mehr Geld nebenbei könnte jeder gut gebrauchen.

Wie sich herausstellt, Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Modeblogs Geld verdienen. 

In diesem Artikel werde ich tun Tauchen Sie ein in die verschiedenen Möglichkeiten, wie Sie als Modeblogger Geld verdienen können und schau dir welche an Erfolgsgeschichten Sie können als Inspiration verwenden für deinen eigenen Blog.

Öffnen Sie jetzt Ihr Burberry-Computergehäuse, setzen Sie Ihre Celine-Brille auf und los geht's.

Zusammenfassung: Wie verdienen Modeblogger Geld?

Obwohl es unzählige Möglichkeiten gibt, als Modeblogger kreativ zu werden und Geld zu verdienen, Einige der häufigsten Arten, wie Modeblogger Gewinne erzielen, sind:

  1. durch die Verwendung von Affiliate-Links auf ihren Blogs
  2. indem Sie nach Markenpartnerschaften suchen und gesponserte Beiträge teilen
  3. durch die Zusammenarbeit mit Marken an neuen Produkten
  4. indem sie für Marketingkampagnen von Einzelhändlern oder Marken angezapft werden
  5. B. durch einen Nebenjob wie Modefotografie oder Stilberatung
  6. indem sie lehren, was sie wissen.

Wie Modeblogger Geld verdienen: 6 verschiedene Wege

Zwar gibt es unzählige Möglichkeiten, wie Modeblogger theoretisch Geld verdienen können, Werfen wir einen Blick auf die sechs gängigsten und zuverlässigsten Methoden, um als Modeblogger einen Gewinn zu erzielen.

1. Partner-Links

In der gesamten Blogosphäre (d. h. in so ziemlich jeder erdenklichen Blogging-Nische) Affiliate-Links sind eine der besten Möglichkeiten für Blogger, von ihren Inhalten zu profitieren.

Um Affiliate-Links in Ihrem Blog zu erhalten, müssen Sie sich bei einem Affiliate-Link-Programm anmelden. Für Modeblogs sind LTK und ShopStyle zwei der gebräuchlichsten, aber es gibt Unmengen von Affiliate-Link-Programmen, die Sie erkunden sollten.

Hier ist, wie es funktioniert: Sobald Sie sich bei einem Affiliate-Link-Programm angemeldet haben, empfehlen Sie einfach die Produkte, die Sie in Ihrem Blog lieben, und fügen über Ihr Affiliate-Link-Programm einen Link zu diesem Produkt ein. 

Wenn einer Ihrer Zuschauer auf Ihren Link klickt, um einen Kauf zu tätigen, Sie erhalten einen Prozentsatz des Gewinns.

Für Blogger ist eines der besten Dinge beim Geldverdienen über Affiliate-Links, dass es für so ziemlich jeden zugänglich ist, unabhängig davon, wie viele Besucher Ihr Blog gewonnen hat. 

Als solche, Affiliate-Links sind eine großartige Möglichkeit, Geld zu verdienen, während Sie daran arbeiten, Ihren Modeblog zu erweitern und zu erweitern.

2. Gesponserte Posts und Produktverkäufe

Wenn Ihr Modeblog begonnen hat, sich einen Namen zu machen (das heißt, wenn Sie die Zeit und Mühe investiert haben, um ein beeindruckendes Publikum zu gewinnen und Zahlen zu sehen), dann Sie können anfangen, sich an Marken zu wenden, die daran interessiert sein könnten, gesponserte Beiträge in Ihrem Blog zu veröffentlichen.

Ein gesponserter Beitrag ist jeder Inhalt, für dessen Erstellung ein Einzelhändler oder eine Marke Sie bezahlt. Gesponserte Beiträge sind eine der lukrativsten Möglichkeiten für Modeblogger, Geld zu verdienen da (natürlich abhängig von der Popularität Ihres Blogs) viele Marken bereit sind, viel Geld dafür auszugeben, ihre Produkte in die Hände von Mode-Influencern zu bringen.

Beispielsweise arbeitet der äußerst beliebte Modeblog Who What Wear regelmäßig mit Bekleidungs- und Accessoire-Marken und großen Einzelhändlern wie Nordstrom zusammen, um gesponserte Inhalte zu produzieren.

Who What Wear ist eine wirklich inspirierende Erfolgsgeschichte, da die Website 2006 von zwei Freunden gegründet wurde und sich zu einem riesigen internationalen Medienunternehmen und einer der beliebtesten Quellen für Modenachrichten, Tipps und Tricks weltweit entwickelt hat.

Aber keine Sorge, Sie müssen keinen internationalen Ruhm und Millionen von Followern erreichen, um Markenpartnerschaften zu gewinnen: Es gibt viele Marken, die mit den neuesten, frischesten Gesichtern in der Mode-Blogosphäre zusammenarbeiten möchten.

Damit sagen die meisten Unternehmen do Arbeiten Sie lieber mit Modebloggern zusammen, die auch aktive Social-Media-Plattformen mit anständigen Follower-Zahlen haben, also stellen Sie sicher, dass Sie nicht alle Eier in einen Korb legen. 

Wenn Sie möchten, dass Marken Sponsoring mit Ihnen als unumgängliche Gelegenheit sehen, stellen Sie sicher, dass Sie zusätzlich zu Ihrem Blog regelmäßig ansprechende modebezogene Inhalte für Instagram, Pinterest und/oder YouTube produzieren.

Stellen Sie einfach sicher, dass Sie bei gesponserten Inhalten immer ehrlich und direkt sind. Immerhin bist du Werbung bezahlt ein Produkt, und Ihr Publikum verdient es zu wissen, dass Ihre Sichtweise entsprechend voreingenommen sein kann.

Um alles so transparent wie möglich zu halten, binden viele Influencer ihre gesponserten Posts mit dem Hashtag #sponsored oder #brandpartner ein.

Einige Unternehmen geben Modebloggern ein bestimmtes Bild oder einen bestimmten Text, den sie verwenden können – ich werde darauf näher eingehen, wenn wir zu Marketingkampagnen kommen. 

Aber, andere geben stattdessen eine Reihe von Parametern oder Anweisungen (z. B. Fotos mit einem Produkt in einer bestimmten Umgebung oder mit einem bestimmten Hashtag machen) und dann dem Influencer erlauben, seine eigenen Inhalte zu erstellen – das ist so etwas wie eine hybride Kollaborations-/Marketingkampagne.

Ein berühmtes Beispiel dafür ist die Marketingstrategie von Lululemon, bei der es darum geht, Markenpartnerschaften mit Modebloggern und Mikro-Influencern einzugehen und sie zu bitten, Fotos von sich selbst zu machen, wie sie Lululemon-Produkte in ihrem täglichen Leben tragen.

Dies wird für Modeblogger zu einem immer lukrativeren Weg Geld verdienen, da immer mehr Marken auf Social-Media-Marketing als primäre Werbeform umstellen.

Tatsächlich berichtet Insider Intelligence das Die Ausgaben der Unternehmen für Influencer-Marketing im Jahr 2022 werden voraussichtlich 4.14 $ übersteigen Billion.

Kurz gesagt, Unternehmen und Marketingteams erkennen den Wert, ihre Produkte in die Hände vertrauenswürdiger und beliebter Blogger und Influencer zu legen, und sie sind bereit, dafür viel Geld auszugeben.

3. Kooperationen

Viele Modeblogger verdienen Geld durch Kooperationen mit Designern, Modehäusern, Einzelhändlern oder sogar anderen Influencern. 

Das bedeutet, dass sie zusammenarbeiten, um ein neues Produkt, eine Kollektion oder eine Produktlinie zu erstellen, die dann sowohl vom Blogger als auch von seinen Mitarbeitern vermarktet werden.

Marken entscheiden sich im Allgemeinen für die Zusammenarbeit mit Modebloggern, deren Stil, Ästhetik und Nische zu ihrem eigenen passen.

Beispielsweise verdient die beliebte Mode- und Lifestyle-Bloggerin Marianna Hewitt regelmäßig Geld, indem sie mit Modemarken wie House of CB und M. Gemi zusammenarbeitet, um Produkte zu entwerfen, die sie dann über ihre YouTube- und Instagram-Plattformen vermarktet. 

Sie hat auch ihre eigene Kosmetikmarke kreiert und arbeitet regelmäßig mit anderen Marken wie Dior zusammen Marketing-Kampagnen, worauf ich als nächstes eingehen werde.

4. Marketingkampagnen

Während dieser gesponserten Inhalten ähnlich erscheinen mag, gibt es einen wichtigen Unterschied: 

Während von Modebloggern und Influencern erwartet wird, dass sie ihre produzieren besitzen gesponserte Inhalte, bei Marketingkampagnen erstellt das Marketingteam der Marke oder des Einzelhändlers die Inhalte. 

Der Blogger wird dann dafür bezahlt, diese Inhalte auf seinen/ihren Social-Media-Kanälen zu bewerben.

Einige Marken, wie die Luxusschmuck- und Uhrenmarke Daniel Wellington, haben sich mit ihrem Marketing sogar ausschließlich auf die sozialen Medien konzentriert. 

Daniel Wellington hat großen Erfolg bei der Zusammenarbeit mit Influencern und der Verwendung von Hashtags wie #dwpickoftheday und #DanielWellington, um ein breites Publikum zu erreichen.

Und während viele Marken ihre Marketingstrategien um die bereits Reichen und Berühmten herum entwerfen (wie Kendall Jenners Marketingkampagne für 818 Tequila), Immer mehr Unternehmen stellen fest, dass ihr Geld besser für Micro-Influencer und Modeblogger ausgegeben wird, deren Zielgruppen möglicherweise eher ihren Empfehlungen vertrauen.

5. Fotografie & andere Nebenbeschäftigungen

Wenn Sie ein Modeblogger sind, stehen die Chancen gut, dass Sie viele Aspekte der Branche gut verstehen.

Eine der wichtigsten Arten, wie Blogger im Allgemeinen Geld verdienen, besteht darin, nebenberuflich Dienstleistungen zu verkaufen, die mit ihrer Branche zusammenhängen. und Modeblogging ist da keine Ausnahme.

Wenn Sie in der Fotografie gut geworden sind, können Sie ein Portfolio Ihrer Arbeit aufbauen und Ihre Dienste als professioneller Fotograf in Ihrem Blog und auf Ihren Social-Media-Plattformen vermarkten.

Wenn Fotografie nicht dein Ding ist, Sie könnten Ihren tadellosen Sinn für Stil zu Geld machen und Beratungen als Personal Stylist, Modeberater oder sogar als Personal Shopper verkaufen.

Die Modebloggerin Hallie Abrams von The Wardrobe Consultant hat rund um ihren Blog ein Geschäft aufgebaut und berät ihre „echten Menschen“ Kunden – von Krankenschwestern und Lehrern bis hin zu Mütter, die zu Hause bleiben – darüber, wie sie ihren eigenen, einzigartigen Stil finden, ihre Garderobe aufwerten, die Artikel, die sie bereits besitzen, auffrischen und stylen und sich fabelhaft fühlen, wenn sie jeden Tag das Haus verlassen.

Am allerbesten, Im Gegensatz zur Modefotografie müssen Sie als Modeberater oder persönlicher Stylist nicht reisen – oder sogar Ihr Haus verlassen. Hallie Abrams bietet persönliche und Zoom-Beratungen an, und Sie könnten dies problemlos tun.

6. Klassen und/oder eBooks verkaufen

Damit hängt eng zusammen Nebenbeschäftigung haben, erfordert aber etwas mehr Zeit zum Einrichten. Wenn Sie eine anständige Anzahl von Followern erreicht haben und der Meinung sind, dass es sich lohnt, Zeit zu investieren, können Sie dies tun Erstellen und verkaufen Sie Online-Kurse oder veröffentlichen Sie selbst ein eBook zum Thema Mode.

Ein Buch zu schreiben mag wie ein großer Schritt erscheinen, aber unterschätzen Sie niemals Ihr Wissen – Sie wissen viel über die Modewelt und Sie können Ihre einzigartige Perspektive einnehmen (Du weißt schon, den, den du jeden Tag mit deinen Followern auf deinem Blog teilst) und verwandle es in ein Buch.

Oder alternativ, Sie können sich entscheiden, Kurse zu vermarkten und zu verkaufen, die das vermitteln, was Sie wissen, von Trendbeobachtung und Social-Media-Marketing bis hin zu persönlicher Stil- und Designberatung.

Ein großartiges Beispiel ist die Journalistin und Plus-Size-Modebloggerin Bethany Rutter, die die Popularität ihres Blogs und ihre eigene einzigartige Erfahrung auf diesem Gebiet nutzte, um mehrere Bücher zu veröffentlichen, darunter Plus+: Style Inspiration For Everyone.

Einfach ausgedrückt, Wenn Sie eine Nische haben, gibt es mit ziemlicher Sicherheit andere da draußen, die von Ihnen lernen wollen.

Profi-Tipp: Sei du selbst und finde deine Nische

Wenn Sie ein aufstrebender Modeblogger sind, kann es entmutigend erscheinen, in die schnelllebige, halsabschneiderische Welt der Modemedien einzusteigen (wenn Sie „Der Teufel trägt Prada“ gesehen haben, wissen Sie, dass die Angst real ist).

Um Ihren Blog erfolgreich zu machen, müssen Sie all den Lärm durchbrechen und ein wirklich einzigartiges Inhaltserlebnis für Ihr Publikum schaffen. 

Versuchen Sie nicht, mit Vogue oder Elle zu konkurrieren – your blog will never be able to match the resources those famous fashion publications have, and there’s no point in trying to deny that. But one thing that they don’t have is your unique voice und Perspektive. 

Es mag kitschig klingen, aber in der Welt des Bloggens ist es wahr: um sich von der masse abzuheben, muss man finde deine Nische und sei du selbst.

FAQs

Wie viel Geld verdienen Modeblogger?

Kurz gesagt, es ist schwer zu verallgemeinern. Einige Modeblogger betreiben ihre Blogs nur aus Liebe zur Mode und versuchen nicht, mit ihren Blogs Profit zu machen.

Unter denen, die do ihre Blogs auf eine der hier besprochenen Weisen monetarisieren, Ziprecruiter berichtet, dass das durchschnittliche Gehalt eines Modebloggers in den USA 37,933 $ pro Jahr beträgt. Das höchste auf Ziprecruiter gemeldete Gehalt für Modeblogger betrug 92,500 $ und das niedrigste 15,500 $.

Alles in allem ist klar, dass Modeblogger mit Zeit, Kreativität und harter Arbeit eine lukrative, nachhaltige und lohnende Karriere sein können.

Wie verdienen Modeblogger auf Instagram Geld?

Instagram ist eine der beliebtesten Social-Media-Plattformen für Marken, die ihre Produkte durch gesponserte Inhalte und Partnerschaften mit Influencern vermarkten möchten.

Mode also Blogger verdienen auf Instagram in erster Linie Geld, indem sie Partnerschaften eingehen und/oder mit Marken zusammenarbeiten, ihren Followern Produkte empfehlen, gesponserte Inhalte posten und sogar die Produkte, über die sie posten, mit Instagram Shopping verkaufen.

Wie verdienen Modeblogger Geld?

Es gibt ein paar bewährte Möglichkeiten, wie Modeblogger und Influencer Geld verdienen.

1. Verwendung von Affiliate-Links in ihren Blogs
2. Markenpartnerschaften suchen und gesponserte Beiträge teilen
3. Zusammenarbeit mit Marken an neuen Produkten
4. von Einzelhändlern oder Marken für Marketingkampagnen angezapft werden
5. andere arbeiten seitliche Hektik, wie Modefotografie oder Stilberatung
6. lehren, was sie wissen.

Zusammenfassung – Wie Modeblogger Geld verdienen

Genau wie die Mode, Es gibt keinen einheitlichen Weg, um als Modeblogger Geld zu verdienen. Was bei einer Person gut aussieht, funktioniert bei einer anderen möglicherweise nicht, und das Gleiche gilt für die Monetarisierung Ihres Modeblogs.

Sie können diesen Artikel jedoch als Ausgangspunkt verwenden, um zu erkunden, wie Sie mit Ihrem Modeblog Geld verdienen können und Vielleicht verwandeln Sie Ihren Blog sogar in die Modekarriere, von der Sie schon immer geträumt haben.

Referenzen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Roundup-Newsletter und erhalten Sie die neuesten Branchennachrichten und -trends

Indem Sie auf „Abonnieren“ klicken, stimmen Sie unseren zu Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.