10 Tipps zum Schutz Ihrer Website vor Hackern

Geschrieben von

Mit der zunehmenden Vernetzung des Internets steigen auch die Bedrohungen für unsere Online-Sicherheit. Hacker finden ständig neue Wege, um Schwachstellen in Websites auszunutzen, und es kann schwierig sein, der Zeit voraus zu sein. In diesem Blogbeitrag teile ich 10 Tipps zum Schutz Ihrer Website vor Hackern.

1. Verwenden Sie Website-Sicherheits-Plugins

Wenn Sie eine Website haben, ist es wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, um sie vor potenziellen Sicherheitsbedrohungen zu schützen.

Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, Verwenden Sie Website-Sicherheits-Plugins, die dazu dienen, Ihre Website zu sichern und vor verschiedenen Arten von Angriffen zu schützen.

Es gibt viele verschiedene Website-Sicherheits-Plugins verfügbar, und es ist wichtig, dass Sie eines auswählen, das für Ihre Website geeignet ist.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welches Plugin Sie wählen sollen, empfehle ich Ihnen, sich an einen Websicherheitsexperten zu wenden, um sich beraten zu lassen.

In der Zwischenzeit sind hier ein paar Dinge, auf die Sie in einem Website-Sicherheits-Plugin achten sollten:

  • Es sollte mit Ihrer Website-Plattform kompatibel sein
  • Es sollte Schutz vor gängigen Angriffen wie SQL-Injection und Cross-Site-Scripting bieten
  • Es sollte einen guten Ruf haben und regelmäßig aktualisiert werden
  • Es sollte einfach zu installieren und zu verwenden sein

Durch die Berücksichtigung dieser Faktoren stellen Sie sicher, dass Sie ein Qualitätsprodukt haben, das Ihre Website schützt.

2. Haben Sie starke Passwörter und Multi-Faktor-Authentifizierung

Es ist wichtig zu haben starke Passwörter und Multi-Faktor-Authentifizierung für Ihre Online-Konten.

Hier ist der Grund:

Ein starkes Passwort ist für jemanden schwer zu erraten. Es sollte mindestens 8 Zeichen lang sein und eine Mischung aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Symbolen enthalten.

Der einfachste Weg, sichere Passwörter zu verwenden, ist die Verwendung einer sicheren Passwort-Manager-App. Hier ist eine Liste von einigen die derzeit besten Passwort-Manager.

Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) ist eine zusätzliche Sicherheitsebene, die Ihren Online-Konten hinzugefügt werden kann. MFA erfordert, dass Sie zwei oder mehr Faktoren verwenden, um Ihre Identität bei der Anmeldung zu überprüfen.

Beispielsweise können Sie Ihr Passwort und einen einmaligen Code verwenden, der an Ihr Telefon gesendet wird.

MFA hinzufügen zu Ihren Konten kann Sie vor Hackern schützen, die möglicherweise Ihr Passwort kennen. Selbst wenn sie Ihr Passwort haben, können sie sich nicht anmelden, es sei denn, sie haben auch Ihr Telefon.

3. Haben Sie gute Datensicherungen

Es ist wichtig, gute Datensicherungen für Ihren Computer zu haben. Eine Datensicherung ist eine Kopie Ihrer Daten, die Sie verwenden können, um Ihre Dateien wiederherzustellen, wenn sie verloren gehen oder beschädigt werden.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten Sichern Sie Ihre Daten, und Sie sollten die Methode wählen, die für Sie am besten geeignet ist.

Einige Website-Plattformen haben Funktionen, die dies automatisch tun, einige erfordern eine Konfiguration und andere erfordern, dass Sie ein Plugin herunterladen, das die Backups für Sie erstellt.

Für welche Methode Sie sich auch entscheiden, es ist wichtig, mehrere Backups zu haben, falls eines davon fehlschlägt. Außerdem sollten Sie Ihre Backups an einem sicheren Ort aufbewahren, z. B. in einem feuerfesten Tresor oder einem Bankschließfach.

4. Verwenden Sie wo immer möglich Verschlüsselung

Verschlüsselung ist der Prozess, lesbare Daten in ein unlesbares Format umzuwandeln. Dies kann mit einem mathematischen Algorithmus erfolgen, der dann mit einem Schlüssel auf die Daten angewendet wird.

Die resultierenden verschlüsselten Daten werden als Chiffretext bezeichnet, während die ursprünglichen unverschlüsselten Daten als Klartext bezeichnet werden.

Verschlüsselung wird in einer Vielzahl von Situationen verwendet Informationen vor dem Zugriff Unbefugter zu schützen.

Beispielsweise stellt das Verschlüsseln von E-Mail-Nachrichten sicher, dass nur der beabsichtigte Empfänger sie lesen kann, während das Verschlüsseln von Dateien auf einem Computer sicherstellt, dass nur jemand mit dem Entschlüsselungsschlüssel darauf zugreifen kann.

Obwohl die Verschlüsselung keine perfekte Lösung ist, ist sie ein wichtiges Werkzeug, das dazu beitragen kann, Ihre Informationen vor dem Zugriff durch Unbefugte zu schützen.

Wann immer möglich, sollten Sie Ihre Daten verschlüsseln, um sie sicher zu halten.

5. Lassen Sie Penetrationstests durchführen

Eine Möglichkeit, die Sicherheit Ihrer Unternehmensdaten zu gewährleisten, besteht darin, Penetrationstests durchführen lassen.

Penetrationstests ist eine Art von Sicherheitstests, die verwendet werden, um Schwachstellen in einem System zu finden.

Durch das Auffinden und Ausnutzen dieser Schwachstellen können Angreifer Zugriff auf sensible Daten oder Systeme erlangen. Diese Art des Testens hilft Ihnen, es zu finden, bevor die Hacker es können.

Sie können dies tun, indem Sie ein dediziertes Penetrationstest-Team einstellen oder es mithilfe eines Bug-Bounty-Programms auslagern.

6. Vermeiden Sie das Schreiben von benutzerdefiniertem Code

Einer der häufigsten Fehler von Softwareentwicklern ist das Schreiben benutzerdefinierten Code wenn es bereits vorhandene Lösungen gibt, die genutzt werden können.

Dies kann zu mehreren Problemen führen, darunter Zeitverschwendung, fehlerhafter Code und minderwertige Software.

Dieser Code kann Sicherheitslücken in Ihre Website einführen, die ein Hacker möglicherweise ausnutzen kann.

7. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Eingabevalidierung haben

Einer der wichtigsten Schritte in sichere Codierung ist Eingabevalidierung. Dabei wird überprüft, ob die in ein System eingegebenen Daten gültig sind und das richtige Format haben.

Ungültige Daten können zu allen möglichen Sicherheitsproblemen führen, daher ist es wichtig sicherzustellen, dass Sie alle Benutzereingaben validieren.

Es gibt eine einige verschiedene Möglichkeiten zur Durchführung der Eingabevalidierung. Am gebräuchlichsten ist die Datentypprüfung, die sicherstellt, dass die Daten vom richtigen Typ sind (z. B. eine Ganzzahl), bevor sie in das System eingegeben werden.

Eine andere gängige Methode ist die Verwendung Whitelisting, was bedeutet, dass nur bestimmte Zeichen in den Daten erlaubt sind.

Die Eingabevalidierung ist ein wichtiger Teil der sicheren Codierung, also stellen Sie sicher, dass Sie es richtig machen.

8. Beschränken Sie den Zugriff, den Sie Mitwirkenden gewähren

Wenn Ihre Website wächst und Sie beginnen, weitere Mitwirkende wie einen Gastautor oder einen freiberuflichen Webentwickler hinzuzufügen.

Es ist wichtig, dass Beschränken Sie den Zugriff, den Sie jedem Mitwirkenden gewähren.

Dies hilft Ihnen, Ihre Website organisiert zu halten und zu verhindern, dass Mitwirkende kritische Dateien versehentlich löschen oder ändern.

Auf den meisten Plattformen können Sie abhängig von der Funktion, die der Benutzer haben soll, eine andere Rolle auswählen.

Verwenden Sie dies, um sicherzustellen, dass Benutzer nur den Zugriff haben, den sie zum Ausführen ihrer Arbeitsfunktion benötigen, und keinen zusätzlichen Zugriff.

9. Verwenden Sie eine seriöse Website-Plattform

Wenn Sie eine Website für Ihr Unternehmen starten, ist es wichtig, eine seriöse Website-Plattform zu verwenden. Es gibt viele verschiedene Website-Plattformen, und nicht alle sind gleich.

Einige Plattformen sind sicherer als andere, und einige Plattformen sind einfacher zu verwenden als andere. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Recherchen durchführen und eine Plattform auswählen, die für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist.

Bei der Auswahl einer Website-Plattform sind viele Faktoren zu berücksichtigen, aber Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit sind zwei der wichtigsten.

Stellen Sie sicher, dass Sie sich die Zeit nehmen, eine Plattform zu finden, die für Ihr Unternehmen gut funktioniert und mit der Sie sich wohlfühlen.

Einige gute Beispiele für Plattformen zum Erstellen von Websites die einen guten Ruf haben sind WordPress, Wixund Squarespace.

10. Veröffentlichen Sie keine sensiblen Informationen

Wir alle wissen, dass wir es tun sollten Veröffentlichen Sie niemals vertrauliche Informationen online. Aber was genau gilt als sensible Information?

Im Allgemeinen alles, was möglicherweise dazu führen könnte Identitätsdiebstahl oder Betrug sollte vermieden werden. Dazu gehören Dinge wie Ihre Sozialversicherungsnummer, Kreditkarteninformationen, Bankkontonummern und Passwörter.

Im Zusammenhang mit Ihrer Website müssen Sie alle Informationen verbergen, die jemand verwenden könnte, um sich als Sie auszugeben und Ihr Konto zu übernehmen.

Dinge wie Ihre E-Mail/Ihr Benutzername, Ihre Anschrift, Telefonnummer usw. Wenn jemand all diese Informationen zusammentragen kann, kann er möglicherweise Ihren Dienstanbieter anrufen und sich als Sie ausgeben, um Zugriff auf Ihre Website zu erhalten.

Zusammenfassung – Schutz Ihrer Website vor Hackern

Zusammenfassend gibt es mehrere Schritte, die Sie unternehmen können, um Ihre Website vor Hackern zu schützen.

Dazu gehört, dass Sie Ihre Software auf dem neuesten Stand halten, sichere Passwörter verwenden und den Zugriff auf Ihre Website einschränken.

Indem Sie diese Tipps befolgen, können Sie helfen Schützen Sie Ihre Website vor Angriffen. Für weitere Tipps zur Cybersicherheit abonnieren Sie unseren Newsletter.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Roundup-Newsletter und erhalten Sie die neuesten Branchennachrichten und -trends

Indem Sie auf „Abonnieren“ klicken, stimmen Sie unseren zu Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.